21-Jährige bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Viernheim (dk) – Lebensgefährliche Verletzungen erlitt eine junge Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der Landesstraße 631. Die 21-Jährige befuhr mit ihrem Smart gegen 14.34 Uhr die L 631 von Heddesheim in Richtung Viernheim, als sie aus bislang unbekannten Gründen in einer Kurve ins Schleudern geriet. Hierbei drehte sich das Auto um etwa 180 Grad und prallte gegen einen Baum. Ersthelfer versorgten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte die Fahrerin.

Nach Erstbehandlung durch Rettungsdienst und Notarzt wurde die 21-Jährige mit Rettungshubschrauber „Christoph 53“ in ein Krankenhaus geflogen. Die Freiwillige Feuerwehr Viernheim unterstützte die Rettung und sicherte die Einsatzstelle ab. Für gut eine Stunde musste die L 631 in beiden Richtungen komplett gesperrt werden. Die Unfallursache wird nun durch die Polizei ermittelt. Ein Ersthelfer sagte gegenüber den Polizeibeamten aber, dass die Pkw-Fahrerin die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhielt. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Fahrbahn aufgrund der Regenfälle nass und rutschig.

Quelle: „Viernheimer Tageblatt“, Ausgabe 19.09.16