Arbeitsunfall im Kalksandsteinwerk

Die Feuerwehr Mörfelden wurde am Dienstag, den 06.09.2017 um 14:56 Uhr mit der Meldung Person in Presse eingeklemmt Kalksandsteinwerk. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde ein Mitarbeiter auf einem ca 3 Meter hohen Förderband mit schweren Beinverletzungen vorgefunden. Der Arbeiter war nicht wie die Meldung lautete eingeklemmt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Verletzte mit der Schleifkorbtrage über eine Steckleiter nach unten gebracht. Der Arbeiter wurde in den Schockraum in das Krankenhaus nach Rüsselsheim gebracht. Von der Feuerwehr waren 3 Fahrzeuge mit 12 Einsatzkräften vor Ort. Vom Rettungsdienst waren 2 Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz.

Text & Bilder: Theo Herrmann – Feuerwehr Mörfelden

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone