Erneut schwerer Verkehrsunfall auf A5 bei Seeheim-Jugenheim

Erneut schwerer Verkehrsunfall auf A5 bei Seeheim-Jugenheim

13. August 2017 Aus Von Alexander Keutz

ERSTMELDUNG: 13.08.2017 – 11:39 Uhr

BAB 5, Gemarkung Seeheim-Jugenheim (ots) – Am heutigen Sonntagmorgen (13.08.2017) kam es gegen 09:30 Uhr auf der BAB 5, in nördlicher Fahrtrichtung, Höhe der Anschlussstelle Seeheim-Jugenheim, zu einem Verkehrsunfall bei dem eine 54-jährige Frau aus den Niederlanden schwer verletzt wurde. Ein niederländisches Fahrzeug befuhr hierbei die Zufahrt der Anschlussstelle Seeheim-Jugenheim zur BAB 5 in Richtung Darmstadt und kam dabei ins Schleudern. Infolgedessen prallte das Fahrzeug gegen einen Mercedes, der auf der linken Spur der Hauptfahrbahn fuhr. Das niederländische Ehepaar wurde hierbei verletzt. Während der Fahrer mit leichten Verletzungen davon kam, wurde seine Ehefrau auf dem Beifahrersitz schwer verletzt. Zur Klärung des Sachverhaltes wurde durch die Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Sachverständigen angeordnet. Für die Landung des Rettungshubschraubers musste die Autobahn zirka eine Stunde voll gesperrt werden. Eine spätere Vollsperrung für die Arbeit des Sachverständigen wird folgen. Es wird nachberichtet. Gefertigt: POK Kredel, Polizeiautobahnstation Südhessen

Rückfragen an: Polizeiautobahnstation Südhessen, Tel.: 06151 / 8756-0

ABSCHLUSSMELDUNG: 13.08.2017 – 15:06 Uhr

BAB 5, Gemarkung Seeheim-Jugenheim (ots) – Am heutigen Sonntagmorgen (13.08.2017) kam es gegen 09:30 Uhr auf der BAB 5, in nördlicher Fahrtrichtung, Höhe der Anschlussstelle Seeheim-Jugenheim, zu einem Verkehrsunfall bei dem eine 54-jährige Frau aus den Niederlanden schwer verletzt wurde (wir berichteten mit Auftragsnummer 3046782). Bei der schwer verletzten Beifahrerin handelt es sich nicht wie zuerst berichtet um die Ehefrau, sondern um die Schwester des 60-jährigen Niederländers. Zur ärztlichen Versorgung wurde der Fahrer ins Klinikum Darmstadt verbracht, seine Schwester in die Uniklinik Mannheim. In dem zweiten Fahrzeug saß ein 21-jähriger Mann aus Stutensee, der unverletzt blieb. Für die Unfallaufnahme musste die Autobahn zweimal in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt werden. Zwischen 10 und 11 Uhr zwecks Landung des Rettungshubschraubers und von 12 bis 14 Uhr zur Unfallaufnahme mit dem Sachverständigen. In der Zwischenzeit wurde der Verkehr über den Seitenstreifen/Beschleunigungsstreifen der AS Seeheim an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 25.000 Euro. Gefertigt: POK Kredel, Polizeiautobahnstation Südhessen

Rückfragen bitte an:
Polizeiautobahnstation Südhessen
Telefon: 06151 - 87560