Explosion in Pfungstädter Schwimmbad

Explosion in Pfungstädter Schwimmbad

26. November 2016 Aus Von Alexander Keutz

Am Samstag (26.11.2016) kam es gegen 14 Uhr zu einer Explosion, in einem Pfungstädter Schwimmbad in der Dr.-Horst-Schmidt-Straße.
Mehrere Personen seien verletzt, hieß es im Einsatzbefehl.

Rasch verliesen die Wehrfrauen und Wehrmänner, Ihre „privaten Tätigkeiten“ die sie gerade ausübten und machten sich auf den Weg in Ihr Ortsansässiges Feuerwehrgerätehaus.

Aufgrund dass, das Schwimmbad ein „Sonderobjekt“ ist, wurden mehrere Feuerwehren mit alarmiert.
Sodass sich Feuerwehren aus Pfungstadt, Seeheim, Griesheim, Dieburg und Darmstadt auf den Weg zur Einsatzstelle machten.

Zum Bevölkerungsschutz der Pfungstädter Bürger wurde für Pfungstadt, Sirenenalarm ausgelöst.

An der Einsatzstelle bot ich folgende Lage, es musste das Feuer mit mehreren Trupps unter Atemschutz lokalisiert und bekämpft werden.
Viele Personen waren verletzt und konnten sich nicht mehr selbst aus dem Gebäude retten, diese mussten von weiteren Trupps der Feuerwehren gerettet werden und wurden Rettungsdienstlich behandelt.
Dazu wurden auch beide Hubrettungsfahrzeuge der Feuerwehr Pfungstadt und Seeheim eingesetzt.

Die Besatzungen in den Einsatzleitwägen hatten alle Hand zu tun.
Sie mussten den alle wichtigen Informationen zwischen dem Einsatzleiter und der Leitstelle dokumentieren und weitergeben.
Des weiteren musste auch noch ein Bereitstellungsplatz für nachrückende Kräfte festgelegt werden, sodass man diese schnell und taktisch gut einsetzen konnte.

Nach gut 2 Stunden konnte die „Übung“, diese mit Bravur gemeistert wurde, erfolgreich beendet werden.
In gemeinsamer Runde und warmen Getränken wurde eine Übungsnachbesprechung gemacht.

Das Fazit: Jeder war mit der Leistung der anderen zufrieden, jedoch wünscht sich keiner der Einsatzkräfte, irgendwann so eine Lage.

Nachdem im Ortsansässigen Feuerwehrgerätehaus die Gerätschaften für den nächsten „realen“ Einsatz wieder klar gemacht worden waren, gingen die Wehrfrauen und Wehrmänner in Ihr wohl verdientes Restwochenende.