Feuer in Mehrfamilienhaus – Elf Verletzte

Biblis (ots) – Elf Verletzte nach Rauchgasvergiftung und ein unbewohnbares Mehrfamilienhaus sind die Folge eines Brandes am Samstagabend (15.07.17) in Biblis. Aus noch ungeklärter Ursache ist der Brand gegen 22.10 Uhr in der Wohnung einer fünfköpfigen Familie im Erdgeschoss des Hauses entstanden. Die Rauchentwicklung war so stark, dass eine sechsköpfige Familie mit vier Kindern im ersten Geschoss des Hauses seine Wohnung nicht über die Treppe verlassen konnte.

Der 53 Jahre alte Nachbar reagierte vorbildlich. Er stellte eine Leiter zur Verfügung, so dass die Familie über diese das Haus, noch vor Eintreffen der Feuerwehr, verlassen konnte.

Beide Familien mussten wegen Verdacht auf Rauchgasintox in Krankenhäuser gebracht und behandelt werden. Die weiteren Hausbewohner – insgesamt hielten sich 16 Personen in dem Haus auf – blieben unverletzt. Der entstandene Schaden wird derzeit auf ca. 80.000 EUR geschätzt. Es ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar.

Der Bürgermeister der Gemeinde Biblis, Herr Felix Kusicka, machte sich vor Ort ein Bild von der Lage. Die Gemeinde hat sofort die Unterbringung der Bewohner organisiert. Neben der Polizei waren 44 Mann der Feuerwehr Biblis mit allen Ortsteilen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 25 Mitarbeitern, sowie einem leitenden Notarzt und einen Organisationsleiter vor Ort. Der Ortsverband des DRK Biblis betreute Einsatzkräfte und Betroffene.

Die Kriminalpolizei in Heppenheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Aussagen zur genauen Brandursache und tatsächlichen Schäden an dem Gebäude werden erst ab Montag möglich sein, wenn sich Brandursachenermittler und Statiker ein Bild von der Lage gemacht haben.

gefertigt: Michael Gorsboth, EPHK und PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
 
Telefon: 06151 - 969 2400 bzw. 06151 - 969 3030 (PvD)
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Nachtrag:

Biblis (ots) – Die Brandermittler des Kommissariats 10 haben zusammen mit ihren Kollegen vom Hessischen Landeskriminalamt die Brandwohnung im Mehrfamilienhaus in der Lenaustraße (wir haben berichtet) am Dienstagmorgen (18.7.2017) untersuchen können. Das Feuer brach in einem Kinderzimmer aus. Hinweise auf eine technische Ursache, die zum Brand geführt haben könnten, haben sich nicht ergeben. Wie es zu dem Brand gekommen ist, müssen weitere Ermittlungen zeigen. Der Sachschaden wird auf 150.000 Euro beziffert. Die in der Wohnung lebende Familie mit drei Kindern, im Alter von 2, 4, und 6 Jahren, blieben wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung über das Wochenende im Krankenhaus.

Unsere Bezugsmeldung: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3685512

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de