Feuerwehren nach Unwetter im Dauereinsatz

Feuerwehren nach Unwetter im Dauereinsatz

11. Juni 2018 Aus Von Herbert Matern

Heftige Regengüsse haben in Südhessen für vollgelaufene Keller gesorgt. Betroffen war vor allem der Kreis Bergstraße. Allein in Bürstadt hatte die Feuerwehr mehr als 100 Einsätze.

Ein Unwetter mit sintflutartigem Regen hat am Montagnachmittag in Südhessen zahlreiche Keller volllaufen lassen. Besonders betroffen war der Kreis Bergstraße, und dort vor allem Bürstadt. In Bürstadt und den beiden Stadtteilen Bobstadt und Riedrode gab es laut Feuerwehr bis zum Abend rund 120 Einsätze.

In Kellerwohnungen habe 60 bis 80 Zentimeter hoch das Wasser standen. Auch in Industriegebäude sei Wasser eingedrungen. “Das wird noch ein bisschen dauern”, sagte ein Sprecher. Unterstützung erhielt die Feuerwehr vom THW Bensheim. Insgesamt waren etwa 85 Mann im Einsatz.

Bei der Polizei in Heppenheim sagte ein Sprecher, es habe im gesamten Landkreis Probleme gegeben. Laut Feuerwehr war das gesamte hessische Ried betroffen. In Heppenheim lief die Personenunterführung am Bahnhof voll. In Viernheim stürzte laut Polizei ein Baum auf ein Auto. Auch in Biblis habe es vollgelaufene Keller gegeben. In Bensheim schlug ein Blitz in ein Haus ein. Zum Brand kam es aber nicht.

Quelle: Hessenschau.de