Geldautomaten in Bank gesprengt

Geldautomaten in Bank gesprengt

5. Mai 2017 Aus Von Alexander Keutz

Raunheim (ots) – Unbekannte Täter sprengten in der Nacht (05.05.17) Geldautomaten im Vorraum einer Bank in der Mainzer Straße in Raunheim. Gegen 03.45 Uhr gingen mehrere Notrufe ein, die eine Explosion und auch einen Brand in dem Wohn- und Geschäftshaus meldeten. Das Gebäude wurde durch die Feuerwehr geräumt. Zur Tatzeit befanden sich sieben Bewohner in dem Haus. Alle blieben unverletzt. Der Brand in dem Vorraum wurde gelöscht. Der Gebäudeschaden ist derzeit noch nicht zu beziffern. Auch zur möglichen Beute können erst nach Ermittlungen von Experten der Kriminalpolizei und der Spurensicherung Angaben gemacht werden. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Es wird nachberichtet.

gefertigt: Michael Gorsboth, EPHK und PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
 
Telefon: 06151 - 969 2400 bzw. 06151/969-3030 (PvD)
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

UPDATE 05.05.17 – 12:43 Uhr

Raunheim (ots) – Nach der Sprengung von mehreren Geldautomaten im Vorraum einer Bank in der Mainzer Straße in der Nacht zum Freitag (wir haben berichtet), gehen die Ermittler von einem sehr hohen Sachschaden aus. Ob bei der Explosion aber tatsächlich, wie zunächst gemeldet, am Gebäude ein Schaden von einer Million Euro entstand oder ob dieser Betrag gegebenenfalls noch einmal nach unten korrigiert werden muss, werden nun die weiteren Untersuchungen zeigen. Zwei Geldautomaten wurden bei der Straftat komplett zerstört, zwei weitere erheblich beschädigt. Zur möglichen Beute können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach den Kriminellen. Die Fahndung verlief bislang ergebnislos. Die Ermittlungen dauern derweil unvermindert an. Die Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) bittet in diesem Zusammenhang Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06142/696-0.

Unsere Bezugsmeldung: http//www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3628033

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Bernd Hochstädter
Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de