Großbrand bei der „Tafel“

Bei einem Brand in einer sozialen Einrichtung in Groß-Gerau ist Schaden in zunächst unbekannter Höhe entstanden. Nach Polizeiangaben war das Feuer in der Nacht zum Sonntag (9.) aus unbekannter Ursache in einem Anbau an der Nordkirche ausgebrochen, in dem die örtliche Tafel ihren Sitz hat. Verletzt wurde niemand. Nachts hält sich nach Angaben der Polizei niemand in dem Gebäude auf, das die Größe eines Einfamilienhauses hat.

120 Einsatzkräfte vor Ort

Ein Übergreifen des Feuers auf die Kirche und Gebäude in der Nähe sei verhindert worden, sagte eine Sprecherin der Feuerwehr. Etwa 40 Einsatzfahrzeuge und 120 Einsatzkräfte waren nach ihren Angaben im Einsatz. Dazu kamen noch Einsatzkräfte des Technisches Hilfswerks (THW) und des Roten Kreuzes. Die Brandursachenermittler sollen ab Montag (10.) den Brandort begehen können. Das Gebäude stuft die Polizei aktuell als einsturzgefährdet ein.