LKW Unfall auf A67 – Gaffer bremsen Gegenfahrbahn aus

Lorsch-Gernsheim (ots) – Relativ viel Glück hatten drei Lastwagenfahrer am Dienstagmorgen (17.4.2018) auf der A67 zwischen Lorsch und Gernsheim. Bei einem Auffahrunfall um kurz nach 10 Uhr wurden zwei der drei Lastwagenfahrer offensichtlich nur leicht verletzt. Vorsorglich wurden die Männer jedoch zur weiteren medizinischen Abklärung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der 24 Jahre alte Fahrer aus Nordrhein-Westfalen übersah mit seinem Sattelauflieger das Stauende und prallte gegen das Heck eines Berufskollegen. Der Lastwagen des 30-Jährigen wurde durch den Aufprall auf den davor stehenden Brummi geschoben. Der 47-Jährige aus dem Landkreis Groß-Gerau blieb unverletzt. Die Autobahn musste für die Bergungsarbeiten zunächst voll gesperrt werden. Der verständigte Rettungshubschrauber wurde vor Ort nicht mehr benötigt. Es bildete sich schnell ein mehrere Kilometer langer Stau. Nach Freigabe eines Fahrstreifens konnte der Verkehr soweit abfließen. Wegen den Aufräumungsarbeiten ist die Unfallstelle bis voraussichtlich 16.30 Uhr nur einspurig befahrbar. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 100.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme sind Verkehrsteilnehmer auf der Gegenfahrbahn durch „Gaffer“ ausgebremst worden. Gegen einen Autofahrer, der das Unfallgeschehen mit seinem Handy aufgenommen hat wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Neben den zu erwartenden 100 Euro wird er einen Punkt in Flensburg bekommen. Andere Personen, die ebenfalls das Handy während der Autofahrt zückten und Bilder machten, wurden von der Polizei fotografiert. Auch sie müssen für ihr Verhalten mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de