Motorradfahrer tödlich verunglückt

Auf der Bundesstraße 43  zwischen Raunheim und Rüsselsheim ist es am Donnerstagabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 50 Jahre alter Motorradfahrer tödlich verletzt wurde. Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, war eine 34-jährige Frau gegen 19.20 Uhr auf der B43 aus Raunheim kommend in Richtung Rüsselsheim unterwegs und fuhr aus bislang ungeklärter Ursache auf das Motorrad des 50-Jährigen auf. Nach den Spuren am Unfallort, wurde der Motorradfahrer von einem Autofahrer von hinten erfasst und regelrecht von der Straße geschoben. Während der Motorradfahrer auf dem Standstreifen liegen blieb, schlitterte das Motorrad noch fast 100 Meter weiter. Die Trümmer des Unfalls waren auf rund 200 Meter verteilt. Der Mann konnte an der Unfallstelle durch Rettungskräfte zunächst reanimiert werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die BGU Frankfurt gebracht, wo er jedoch wenig später seinen Verletzungen erlag.

Die Autofahrerin erlitt bei dem Unfall nur leichte Verletzungen und einen Schock. Die B43 musste für die Dauer der Unfallaufnahme, zu der auch ein Sachverständiger hinzugezogen wurde, zur Landung eines Rettungshubschraubers in beide Richtungen gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Durch die Umleitung kam es innerhalb Raunheims zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone