Reizgasalarm an Bensheimer Schule

Bensheim (ots) – Ein ausströmendes Reizmittel löste am Freitag (31.3.2017) einen Einsatz der Polizei und der Rettungskräfte in einer Schule im Berliner Ring aus.

Die Meldung über Augenreizungen, Husten und Erbrechen von neun Schülerinnen des beruflichen Gymnasiums ging um kurz nach 10 Uhr bei der Polizei ein. Neben der Polizei eilten die Bensheimer Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen und der Rettungsdienst mit acht Fahrzeugen sowie zwei Notärzte in den Berliner Ring. Die komplette Schule wurde zunächst geräumt. Gegen 11 Uhr kam die Entwarnung und die Schüler der benachbarten Klassen konnten wieder zurück in ihre Räume gehen. Das betroffene Klassenzimmer der Berufsschulklasse für medizinische Fachangestellte wurde gelüftet und verschlossen. Die neun jungen Auszubildenden im Alter von 19 bis 24 Jahren sind vor Ort ärztlich behandelt worden. Fünf von ihnen wurden vorsorglich zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass ein noch unbekanntes Reizmittel im Raum verströmt wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen und nimmt Hinweise zu den Verursachern entgegen. Telefon: 06251 / 84680.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone