Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 426

Gemarkung Breuberg/Hainstadt, B426 (ots) – Am späten Mittwochnachmittag (07.12.2016) kam es auf der Bundesstraße 426, zwischen dem Breuberger Ortsteil Hainstadt und Mömlingen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Um 17:15 Uhr fuhr eine 69-jährige Suzuki Fahrerin von der Zufahrt zum Hundevereinsplatz Mömlingen kommend, nach rechts auf die B 426, in Richtung Mömlingen ein. Ein von links aus Richtung Hainstadt kommender, 44-jähriger Peugeot-Fahrer, wollte den Suzuki überholen und fuhr nach links, auf die Gegenfahrbahn. Dabei übersah er den entgegenkommenden, 34-jährigen Opel -Fahrer und kollidierte frontal mit diesem. Durch den Unfall erlitt der Peugeot-Fahrer schwerste Verletzungen und auch die vier Insassen des Opels (der 34-jährige Fahrer, seine 27-jährige Frau, ein 68-jähriger Mann, seine 64-jährige Frau – alle aus Niedernberg/BY) wurden schwerverletzt. Die Suzuki-Fahrerin wurde leicht verletzt. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei dem Peugeot-Fahrer wurde Alkoholgeruch wahrgenommen und deshalb eine Blutprobe angeordnet. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen. Die B426 war während der Bergungs- und Rettungsarbeiten, sowie der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Feuerwehren Mömlingen und Hainstadt übernahmen die Umleitungsregelung. Insgesamt waren zwei Notarztwagen und fünf Rettungswagen zur Versorgung und zum Transport der Verletzten eingesetzt. Die Sperrung konnte um 21:00 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Polizei in Höchst/Odenwald bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06163/941-0 zu melden. Gefertigt: POK Aderhold, Pst. Höchst; PHK Bowitz, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
 
Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: FuL.PPSH@polizei.hessen.de