Schwerer Verkehrsunfall nach Geisterfahrt

Frankfurt (ots) – (ne) Auf der Autobahn 661 in Fahrtrichtung Oberursel kam es heute Nacht gegen 0:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person ums Leben kam, zwei weitere schwer verletzt wurden. Bei dem Unfall waren zwei Pkw, ein Mercedes und ein BMW, frontal zusammengestoßen. Ersten Erkenntnissen zufolge war der 29-jährige Fahrer des roten Mercedes zuvor entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. In Höhe des Autobahnkreuzes Offenbach prallte er dann mit dem entgegenkommenden BMW zusammen. Der Fahrer des BMW, ein 26-jähriger Mann aus Offenbach, erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Seine 24 Jahre alte Beifahrerin kam, wie der Mercedesfahrer, mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. An beiden Autos entstand Totalschaden. Da die Trümmerteile weit über die gesamte Autobahn verstreut lagen, musste die A661 bis ca. 04:20 Uhr auch in Richtung Egelsbach voll gesperrt werden. Um kurz nach 06:00 Uhr war die komplette Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben worden. Warum und vor allem wo der Mercedesfahrer falsch auf die A661 fuhr, ist derzeit unklar. Die Polizei benötigt daher dringend Zeugen, die Hinweise zu dem Falschfahrer auf der Autobahn, aber auch zu dem Unfallgeschehen selbst geben können. Hinweise nimmt die Polizeiautobahnstation Frankfurt unter der Telefonnummer 069-755 46400 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone