Sieben beschädigte Fahrzeuge nach Verkehrsunfallflucht in Griesheim – Polizei sucht Zeugen

Griesheim (ots) – Am frühen Samstagmorgen (12.05.2018), kam es gegen 06 Uhr in Griesheim zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Pkw Ford Mondeo befuhr die Sterngasse in Richtung Oberndorfer Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache streifte das Fahrzeug zunächst einen rechts am Straßenrand geparkten BMW. Nach dem Zusammenstoß zog der Fahrer nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem geparkten Opel Corsa, welcher durch die Wucht des Aufpralls herumgeschleudert wurde und gegen eine Hauswand stieß. Durch den Zusammenstoß verlor der Ford Mondeo ein Vorderrad und schleuderte weiter über die Fahrbahn. In der Folge stieß er gegen einen geparkten Ford Focus, der wiederum auf einen geparkten BMW aufgeschoben wurde. Schlussendlich stieß der Ford Mondeo noch gegen einen geparkten Fiat, der durch den Aufprall gegen einen geparkten Pkw Peugeot geschoben wurde.

An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Zudem wurden noch zwei Hauswände beschädigt und ein Begrenzungspfosten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 60.000 Euro

Die Feuerwehr war ebenfalls vor Ort, um die Betriebsstoffe abzubinden.

Der Fahrer des Ford Mondeo und seine Mitfahrer flüchteten nach dem Zusammenstoß zu Fuß in verschiedene Richtungen von der Unfallstelle. Der in Richtung Oberndorfer Straße flüchtende Fahrer wird wie folgt beschrieben: Männlich, 40-50 Jahre alt, kurz geschorene Haare In gleiche Richtung sollen zwei männliche Mitfahrer gelaufen seien. Sie werden als schlank und 170 bis 175cm groß und 20-25 Jahre alt beschrieben. Einer soll ein dunkles, einer ein helles Kapuzenshirt getragen haben.

In Richtung Darmstadt soll ein weiterer, männlicher Mitfahrer geflüchtet sein. Er wird wie folgt beschrieben: Ca. 30 Jahre alt, ca. 180cm groß, braun gebrannt, sportlicher Figur und osteuropäisches Erscheinungsbild.

Zeugen, die diesen Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zu den flüchtigen Personen machen können werden gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier Darmstadt unter der Rufnummer Tel. 06151 / 969-3710 in Verbindung zu setzen.

Die flüchtende Dreiergruppe wurde zeitweilig von einigen zufällig vor Ort befindlichen Handwerkern verfolgt. Nach kurzer Nacheile kamen die Verfolger zurück und fuhren mit ihrem Fahrzeug mit Wiesbadener Kennzeichen weg. Die Polizei bittet insbesondere diese Herren, sich bzgl. einer Zeugenaussage zu melden. Gefertigt: PHKin Schmitt, 2. Polizeirevier / EPHK Bowitz, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
2. Polizeirevier
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 – 969 3710