Teenager umradelt Halbschranke – 18-Jährige wird auf Rad von Personenzug erfasst und lebensgefährlich verletzt

Teenager umradelt Halbschranke – 18-Jährige wird auf Rad von Personenzug erfasst und lebensgefährlich verletzt

19. Mai 2018 Aus Von Herbert Matern

Zuviel Eile endete fast tödlich: Eine 18-jährige Fahrradfahrerin ist am Abend nach dem Umfahren einer geschlossenen Halbschranke in Lorsch von einem Zug gerammt und dadurch lebensgefährlich verletzt worden.

Die Schwerverletzte musste aufgrund ihrer akuten Verletzungen mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Hubschrauber war aufgrund der vielen Starkstromleitungen abseits am Lorscher Golfplatz gelandet.

Laut Zeugenaussagen hat die Fahrradfahrerin zuvor einen Kastenwagen überholt und hatte dann trotz geschlossener Bahnschranke die Gleise überquert. Zum Glück rammte der Zug lediglich das Hinterrad und schleuderte das Opfer zur Seite, einen frontalen Zusammenstoß hätte der Teenager wohl nicht überlebt.
Die Bahnreisenden aus dem Zug mussten aussteigen, wurden von der Feuerwehr mit Getränken versorgt und dann durch einen Ausweichbus weitertransportiert.
Die Lokführerin wurde durch einen Kollegen abgelöst, sie stand unter Schock und konnte die Fahrt nicht weiterführen.