Vermutlicher Fund eines radioaktiven Stoffs

Am Mittwoch, 01.03.2017 wurden wir um 10:43 Uhr zusammen mit der Feuerwehr Groß-Umstadt (ABC – Erkundungs-Kraftwagen) und dem Kreisbrandinspektor in die Jahnstraße zu einer Hilfeleistung alarmiert. Vor Ort sollten mehrere Platten eines radioaktiven Stoffs gefunden worden sein. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden von der Polizei nachgefordert. Vor Ort wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt. Nach Ankunft der Fachkräfte der Feuerwehr Groß-Umstadt wurden diese in die Einsatzstelle eingewiesen. Die Kameraden der Feuerwehr Groß-Umstadt führten in Schutzkleidung und speziellen Messgeräten Messungen an einem abgestellten LKW und auf dem betroffenen Gelände durch. Glücklicherweise wurde die Meldung nicht bestätigt. Die Einsatzstelle wurde anschließend der Polizei zur weiteren Ermittlung übergeben. Einsatzende war um 12:05 Uhr

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Eppertshausen mit 3 Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften

Feuerwehr Groß-Umstadt mit 1 Fahrzeug und 4 Einsatzkräften

Polizei mit 3 Fahrzeuge und 6 Einsatzkräften

Kreisbrandinspektor
Text & Bilder: Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone