Werkstattbrand mit Menschenleben in Gefahr

© Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen

Am Freitag (30.09.2016) wurden um 16:25 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Eppertshausen und Münster zusammen mit dem Rettungsdienst und einem Notarzt in die Mozartstraße zu einem „Feuer in einer Werkstatt mit Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. 

Vor Ort war die betroffene Werkstatt im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses extrem verraucht.

Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde bereits eine betroffene Person vom Rettungsdienst versorgt. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz in die verrauchte Werkstatt vor.  

Ein weiterer Trupp durchsuchte alle Räume im Mehrfamilienhaus und konnte schließlich im zweiten Obergeschoss eine Person über das Treppenhaus ins Freie retten. Glücklicherweise waren keine weiteren Personen mehr im betroffenen Mehrfamilienhaus ausfindig zu machen. 

Das Feuer wurde mit zwei Hohlstrahlrohren bekämpft. Insgesamt wurden zwei Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Feuerwehr Münster stellte die Sicherungstrupps für die eingesetzten Trupps der Feuerwehr Eppertshausen. Zusätzlich wurden durch die Kräfte der Feuerwehr Münster zwei Wohnungstüren für den Angriffstrupp der Feuerwehr Eppertshausen gewaltsam geöffnet. 

Eingesetzte Kräfte:

Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen

4 Fahrzeuge mit 18 Einsatzkräften

Freiwillige Feuerwehr Münster

5 Fahrzeuge mit 24 Einsatzkräften

Deutsches Rotes Kreuz OV Eppertshausen

2 Fahrzeuge mit 4 Einsatzkräften

Rettungsdienst + Notarzt 

2 Fahrzeuge mit 4 Einsatzkräften

Polizei 

1 Fahrzeug mit 2 Beamten

Bilder & Text: Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen

werkstattbrand-eppertshausen-30-09-2

© Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen

© Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen

werkstattbrand-eppertshausen-30-09-4