Wohnhausbrand in Groß-Bieberau

Groß-Bieberau (ots) – Am Freitagabend (06.) wurde gegen 18.15 Uhr der Brand eines Schuppens neben einem Wohnhaus in der Jahnstraße gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Teil des Schuppens, der schnell abgelöscht werden konnte. Durch diesen Brand wurde allerdings das Dach des Nachbarhauses in Brand gesetzt. Um Glutnester ablöschen zu können, musste das Dach komplett eröffnet werden. Inwieweit das Haus überhaupt noch nutzbar sein wird, untersuchen zur Zeit Experten des THW Gr.-Umstadt. Die beiden Bewohner wurden von Verwandten aufgenommen. Der Schaden am Wohnhaus wird zunächst auf ca. 200 000,- Euro geschätzt. Beim Schuppen wird von einem Schaden in Höhe von 10 000,- Euro ausgegangen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die B 38 wird während der Löscharbeiten im Bereich der Ortsmitte voll gesperrt. Die Sperrung wird vermutlich bis zum Morgen aufrecht erhalten. Eingesetzt waren neben Streifen der Polizeistation Ober-Ramstadt die Freiwilligen Feuerwehren aus Gr.-Bieberau, Reinheim und Ober-Ramstadt sowie der Stadtbrandinspektor Gr.-Bieberau. Ein Rettungswagen wurde vorsorgliche ebenfalls bereit gehalten. Bürgermeister Buchwald verschaffte sich einen Überblick vor Ort.

Klaus Lehmann, Erster Kriminalhauptkommissar und Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
 
Telefon: 06151 - 969 3030
E-Mail: FuL.PPSH@polizei.hessen.de